Spielbetrieb ruht bis Ende Februar

Alle vor dem 1. März 2021 angesetzten Spiele werden neu terminiert

Der Hessische Tischtennisverband hofft weiterhin auf eine sportliche Fortführung der Spielrunde. Aufgrund der verschärften Corona-Situation hat der HTTV einen aktuellen Newsletter veröffentlicht.

  

Der HTTV-Newsletter im Wortlaut:

Informationen zur Fortführung der Saison

Erläuterungen zur Einfachrunde

1. Mannschaftsmeldung

a)    Die Mannschaftsmeldung beginnt planmäßig am 16.12.2020. Diese Meldungen gelten für alle Mannschaftskämpfe ab dem 01.03.2021. Ein Infoblatt mit zahlreichen Informationen und Beispielen finden Sie hier. Der Eingabezeitraum endet im Bereich des HTTV am 22.12.2020.

b)    Änderungen gibt es im Bereich der Reservespieler-Regelung: Der DTTB-Bundestag hat festgelegt, dass Spieler*innen ihren Stammspieler-Status auch dann nicht verlieren, wenn Sie bis zum Ende der Vorrunde kein Spiel absolviert haben. In der Spielzeit 2020/2021 kann also kein Spieler seinen Stammspieler-Status verlieren.

Zudem gibt es eine Sonderregelung für Spieler mit RES-Vermerk: Spieler, die als Reservespieler in die laufende Spielzeit 2020/2021 gestartet sind, können mit einem einzigen Einsatz in der Vorrunde oder Rückrunde 2020/2021, den Stammspieler-Status erlangen. Hierfür waren bislang drei Einsätze in der jeweils letzten Halbrunde notwendig.

2. Spielbetrieb / Spielverlegungen

a)       Der Spielbetrieb ruht bis 28.02.2021. Somit müssen alle Mannschaftskämpfe, welche bis 28.02.2021 terminiert sind, unter Einhaltung des Rahmenterminplans, frei terminiert werden. Ab dem 01.03. sind Absetzungen und Verlegungen die coronabedingt sind (z.B. Quarantäne oder Positivfälle), über den Ressortleiter Mannschaftssport vorzunehmen.

b)      Ein unvollständiges Antreten wird vorerst auch nach dem 31.12.2020 nicht sanktioniert.

c)       Ein Nichtantreten einer Mannschaft wird ab dem 01.03.2021 gemäß WO sanktioniert.

d)      Zurückziehungen werden ab dem 01.01.2021 wieder gemäß WO sanktioniert. Bis zum 31.12.2020 besteht allerdings noch die Möglichkeit der kostenfreien Zurückziehung.

Sämtliche noch offene Pokal-Begegnungen wurden auf einen unbekannten Termin gelegt. Sobald der Mannschaftsspielbetrieb wieder möglich ist, können die noch offenen Begegnungen neu terminiert werden.

3. Spielsystem / Wertung

a)       Mannschaftskämpfe aller Spielsysteme werden ohne Doppel ausgetragen

b)      Es sind alle vorgesehenen Einzel auszutragen. Das Ergebnis eines Mannschaftskampfes reicht dann z. B. im 6er-Paarkreuzsystem und im Werner-Scheffler-System von 12:0 bis 6:6, im Bundessystem von 8:0 bis 4:4 – bei unvollständigem Antreten beider Mannschaften unter Abzug der nicht zur Austragung kommenden Einzel.

c)       Es bleibt in allen Spiel- und Altersklassen bei der geplanten Vergabe von Tabellenpunkten also bei zwei Tabellenpunkten für Spielsysteme, die sonst mit dem Siegpunkt beendet werden.

d)      Die Wertung von Mannschaftskämpfen im Rahmen eines K.-o.-Systems (Pokal, Mannschaftsmeisterschaften) erfolgt durch Anwendung der Vorschriften gemäß WO E 2.6.

4. Auf-/Abstieg / Relegationsspiele

Wir werden im nächsten HTTV-Newsletter (Januar 2021) genauer auf die Regelungen zum Auf-/Abstieg bzw. die Relegationsspiele eingehen.

Die vorgenannten Regelungen gelten bis zum Ende der Spielzeit 2020/2021. Sofern besondere Umstände nicht weitere Maßnahmen erfordern oder gar einen Saisonabbruch erzwingen, ist keine weitere Beschlussfassung mehr vorgesehen.


Individualspielbetrieb

Der Seniorenausschuss hat in einer Videokonferenz folgendes festgelegt:

a)    Verschiebung der Hessischen Einzelmeisterschaften der Senioren vom geplanten Termin im März auf das Wochenende 26.-28.6.2021

b)    Absage der Hessischen Mannschaftsmeisterschaften der Senioren am 2.5.2021 in Arheilgen
 

Mindesteinsätze für Entscheidungsspiele

Da sich viele Verbände zurzeit auf einen rudimentären Spielbetrieb auch in der Rückrunde werden beschränken müssen, hat der Bundestag die Voraussetzungen für die Einsatzberechtigung bei Entscheidungsspielen gemäß Ziffer 4.1 des Abschnitts I der WO vereinfacht: Es gibt ausnahmsweise keine vorgegebene Zahl von Mindesteinsätzen: Auch Spielerinnen und Spieler, die in der betreffenden Halbserie keine Punktspiele bestritten haben, dürfen in den Entscheidungsspielen eingesetzt werden.
 

Inaktivitätsabzug

Der Inaktivitätsabzug bleibt unverändert. Wer ein Jahr an keinem TTR-relevanten Wettkampf teilgenommen hat, erhält 40 Punkte Inaktivitätsabzug. Hier gibt es auch durch Corona bedingte pausen keine Ausnahme, schließlich hat der Spieler bzw. die Spielerin durch die Pause an Wettkampferfahrung verloren.

  

HTTV-Geschäftsstelle geschlossen

Die Geschäftsstelle ist im Zeitraum 23.12.2020 – 03.01.2021 geschlossen. Sie erreichen uns letztmalig am Dienstag, 22.12.2020 bis 16:00 Uhr und dann wieder ab Montag, 04.01.2021 zu den bekannten Öffnungszeiten.

Der Hessische Tischtennis-Verband wünscht allen ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, sei es im Verband oder im Verein, sowie allen Tischtennisspieler*innen ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr 2021!