Es geht für TTC um Platz 3

Udra und Anca gegen Velbert wieder dabei

Durch das letzte Wochenende in Norddeutschland mit dem 3:6 in Schwarzenbek und dem 5:5 in Bargteheide musste das Bundesligateam des TTC Lampertheim leider einen Rückschlag hinnehmen.
Die Ausfälle von Spitzenspieler Alfredas Udra und von Vladimir Anca waren nicht zu verkraften.
Vor dem Spiel am morgigen Sonntag um 14:15 Uhr  gegen den Tabellenfünften SV Union Velbert sieht es für den TTC aber wieder ganz anders aus. Beide Spieler stehen wieder zur Verfügung.

Dazu kommen Mahmoud Helmy, der wieder im vorderen Paarkreuz punkten will, und Istvan Molnar.
Tomas Mikutis steht aus beruflichen Gründen an diesem Wochenende nicht zur Verfügung.
Das Hinspiel in Velbert gewann der TTC mit 6:3, weil Alfredas Udra einen Sahnetag erwischt hatte und sowohl gegen Marios Yiangou aus Zypern als auch gegen den früheren rumänischen Nationalspieler Adrian Dodean gewann.
Hier können sich die Zuschauer erneut auf packende Duelle freuen.
Für das hintere Paarkreuz hat Velbert viele Möglichkeiten. Neben Routiniers Thomas Brosig stehen mit Lukas Bosbach, Tim Köchling und Karl Walter drei „junge Wilde“ im Aufgebot der Unioner, die bisher allesamt voll überzeugen konnten.
Mit einem Sieg will das TTC-Team Platz 3 vor dem TSV Schwarzenbek verteidigen und Velbert auf Distanz halten. Hierbei setzt das Team auch wieder auf die Unterstützung der Tischtennis Fans aus und um Lampertheim.

Gerne will das TTC-Team am Sonntag wieder jubeln. Auf dem Bild (vlnr.): Alfredas Udra, Tomas Mikutis, Mahmoud Helmy und Vladimir Anca

Gerne will das TTC-Team am Sonntag wieder jubeln.
Auf dem Bild (vlnr.): Alfredas Udra, Tomas Mikutis, Mahmoud Helmy und Vladimir Anca